Seite auswählen

Coaching

Wir coachen Ihre Mitarbeiter an 19 Standorten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich und der Schweiz.

Wir wollen Ihre Situation verstehen um gemeinsam Ihre Ziele zu erreichen.

Was unser Coaching ausmacht
Ziel- und Praxisorietierung; Strukturiertheit

Was unsere Coaches ausmacht
Erfahrung, Businesverständnis und methodische Vielfalt

Beispiel eines Coachings

Kunde: Kanzlei mit ca. 300 Angestellten

Ansprechpartner:  Martin Tillmann (Geschäftsführer, GF)

Coachee: Sabine Leiser (Anwältin für Medienrecht)

Ausgangssituation: Erschwertes Zeitmanagement aufgrund schnellen Wachstums

Ergebnis: Verbesserte Struktur und Priorisierung, Gelassenheit in bei hohen Anforderungen

Um bestmögliche Ergebnisse für unsere Kunden zu genieren betten wir unsere Coachings in einen ganzheitlichen Prozess ein.

Im Folgenden wird dieser Prozess dargestellt:

Bedarfsanalyse

 

Martin Tillmann (GF) und Lucas Mees (Geschäftsführer der Peter Knapp GmbH) erarbeiten im Dialog eine Darstellung der Ist-Situation und ein Zielbild. In den letzten Monaten ist es zu einem erhöhtem Zeit- und Leistungsdruck aufgrund des rasanten Wachstums der Kanzlei gekommen. Martin Tillmann möchte, dass Sabine Leiser in diesem Veränderungprozess durch ein Coaching begleitet wird.

Auswahl des Coaches

Auf Grundlage der Erzählungen schlägt Lucas Mees (GF der Peter Knapp GmbH) zwei fachlich und persönlich passende Coaches anhand von Profilen vor. In einem Telefonat besprechen Martin Tillmann (GF) und er die Profile der Coaches und Ihre Passung unter thematischen und persönlichen Aspekten.

Martin Tillmann schlägt Sabine Leiser beide Coaches vor. Diese entscheidet sich, Stefan Spies in einem persönlichen Termin kennenzulernen.

Vorgespräche und Konzeption

 

Sabine Leiser trifft sich mit Stefan Spies zu einem persönlichen Kennenlernen, zur Darstellung ihrer Situation und Entwicklung einer Zielstellung für den Coachingprozess. Stefan Spies stellt darauf aufbauend ihre Arbeitsweise dar.

Sabine Leiser entscheidet sich, das Coaching mit Stefan Spies durchzuführen.

 

Zieldefinition

Sabine Leiser (Coachee), ihr direkter Vorgesetzter Martin Tillmann (GF) und Stefan Spies kommen zu einem gemeinsamen Termin zusammen. Dieses Auftaktgespräch dient der Zieldefinition für den gesamten Coachingprozess. Stefan Spies moderiert die Zieldefinition und hält die entwickelten Ziele schriftlich fest. Die Dokumentation wird im Anschluss an die Sitzung allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

Die Themen Führen und Persönlichkeit, schwierige Gesprächssituationen sowie Umgang mit Widerstand stehen im Fokus des Coachings.

Das gesamte Coaching soll 6 Termine à 2 Stunden umfassen.

 

 

Durchführung des 1. Coaching Termins

Das Coaching findet in den Räumen der Peter Knapp GmbH statt. Die Termine werden in Abstimmung zwischen Coach und Coachee festgelegt. Die Coachingsitzungen sind wie folgt aufgebaut:

Kontakt: Nach der Begrüßung definiert Sabine Leiser die Themen, die für sie gerade von Relevanz sind. Darauf aufbauend werden die Ziele für die Sitzung herausgearbeitet.

Klärung: Die Themen werden priorisiert und in der so festgelegten Reihenfolge bearbeitet. Sabine Leiser beschreibt ihre Sicht auf die Themen; Stefan Spies hört zu, stellt Fragen und versteht.

Veränderung: Stefan Spies unterstützt Sabine Leiser in der Entwicklung von Handlungs- und Lösungsoptionen. Dabei führt Stefan Spies seine Coachee gleichzeitig auf Wege, um auf ungenutzte Potenziale und Ressourcen zurückzugreifen.

Umsetzung: Die entwickelten Handlung- und Lösungsoptionen werden gemeinsam auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüft und mit dem anfangs definierten Ziel abgeglichen. Ein konkreter Maßnahmenplan zur Umsetzung der Ergebnisse wird schriftlich festgehalten.

Abschluss: Stefan Spies und Sabine Leiser reflektieren die Coachingsitzung und die daraus hervorgehenden Ergebnisse. Abhängig von der aktuellen Situation werden weitere Termine vereinbart.

Durchführung des 2. Coachingtermins

Die Coachingsitzung ist wie folgt aufgebaut:

Kontakt: Nach der Begrüßung definiert Sabine Leiser die Themen, die für sie gerade von Relevanz sind. Darauf aufbauend werden die Ziele für die Sitzung herausgearbeitet.

Klärung: Die Themen werden priorisiert und in der so festgelegten Reihenfolge bearbeitet. Sabine Leiser beschreibt ihre Sicht auf die Themen; Stefan Spies hört zu, stellt Fragen und versteht.

Veränderung: Stefan Spies unterstützt Sabine Leiser in der Entwicklung von Handlungs- und Lösungsoptionen. Dabei führt Stefan Spies seine Coachee gleichzeitig auf Wege, um auf ungenutzte Potenziale und Ressourcen zurückzugreifen.

Umsetzung: Die entwickelten Handlung- und Lösungsoptionen werden gemeinsam auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüft und mit dem anfangs definierten Ziel abgeglichen. Ein konkreter Maßnahmenplan zur Umsetzung der Ergebnisse wird schriftlich festgehalten.

Abschluss: Stefan Spies und Sabine Leiser reflektieren die Coachingsitzung und die daraus hervorgehenden Ergebnisse. Abhängig von der aktuellen Situation werden weitere Termine vereinbart.

Durchführung des 6. Coachingtermins

Die Coachingsitzung ist wie folgt aufgebaut:

Kontakt: Nach der Begrüßung definiert Sabine Leiser die Themen, die für sie gerade von Relevanz sind. Darauf aufbauend werden die Ziele für die Sitzung herausgearbeitet.

Klärung: Die Themen werden priorisiert und in der so festgelegten Reihenfolge bearbeitet. Sabine Leiser beschreibt ihre Sicht auf die Themen; Stefan Spies hört zu, stellt Fragen und versteht.

Veränderung: Stefan Spies unterstützt Sabine Leiser in der Entwicklung von Handlungs- und Lösungsoptionen. Dabei führt Stefan Spies seine Coachee gleichzeitig auf Wege, um auf ungenutzte Potenziale und Ressourcen zurückzugreifen.

Umsetzung: Die entwickelten Handlung- und Lösungsoptionen werden gemeinsam auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüft und mit dem anfangs definierten Ziel abgeglichen. Ein konkreter Maßnahmenplan zur Umsetzung der Ergebnisse wird schriftlich festgehalten.

Abschluss: Stefan Spies und Sabine Leiser reflektieren die Coachingsitzung und die daraus hervorgehenden Ergebnisse. Abhängig von der aktuellen Situation werden weitere Termine vereinbart.

Auswertungstermin

 

In einem abschließenden Auswertungstermin kommen Sabine Leiser, ihr direkter Vorgesetzte Martin Tillmann (GF) und Stefan Spies erneut zusammen. Sie überprüfen den Coachingprozess anhand der im ersten gemeinsamen Termin definierten Ziele. Veränderungen und Entwicklungen werden besprochen.

Zudem erörtern sie, ob weitere Handlungs- und Entwicklungsfelder mit einem Coaching bearbeitet werden sollen. Sofern dies der Fall ist, starten Sabine Leiser und Stefan Spies einen neuen Coachingprozess.

 

Evaluation

Nach Abschluss des gesamten Coaching-Prozesses wird dieser in einem Gespräch zwischen Sabine Leiser, Martin Tillmann (GF) und Stefan Spies mit Fokus auf die zu Beginn definierten Ziele evaluiert.

Unternehmen
beraten
Führungskräfte
entwickeln
Mitarbeiter
befähigen