Seite auswählen

Teamentwicklung

 

Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam Ihr Team.

Wir wollen Ihre Ausgangssituation verstehen um gemeinsam Ihre Ziele zu erreichen.

Was unsere Trainer ausmacht
Ziel- und Praxisorietierung; Strukturiertheit

Was unsere Trainer ausmacht
Erfahrung, Businessverständnis und methodische Vielfalt

 

 

Beispiel einer Teamentwicklung

 

Kunde: Medizintechnikunternehmen mit ca. 1.400
Ansprechpartner: Markus Bellmann (Bereichsleiter, BL)

Ausgangssituation: Ein Führungsteam aus Abteilungsleitern, das für sich aber nicht zusammenarbeitet

Ergebnis: Entwicklung eines Teamgedankens und einer effizienten Zusammenarbeit

Um bestmögliche Ergebnisse für unsere Kunden zu genieren betten wir unsere Moderationen in einen ganzheitlichen Prozess ein.

Im Folgenden wird dieser Prozess dargestellt:

 

Bedarfsanalyse

In einem Telefonat schildert Markus Bellmann (BL) die Ausgangssituation. Aufgrund von Umstrukturierungen wurde das Führungsteam neu zusammengesetzt und muss nun schnell abgestimmt miteinander arbeiten, um  hoch gesteckte Ziele zu erreichen.

Gemeinsam mit Lucas Mees (Gf Peter Knapp GmbH) entwickelt er die Idee, eine Teamentwicklung durchzuführen.

Trainerauswahl

Auf Grundlage der Bedarfsanalyse schlägt Lucas Mees Markus Bellmann 2 Trainer anhand von digitalen Profilen vor. In einem Telefonat besprechen Sie die Profile der Berater und ihre Passung zu dem Thema und den Teilnehmern der Teamentwicklung.

Markus Bellmann (BL) entscheidet, mit Stefan Spies zusammenzuarbeiten. Daraufhin treffen sich beide zu einem persönlichen Kennenlernen, einer detaillieren Bedarfsanalyse und der gemeinsamen Entwicklung einer Vorgehensweise.

Konzeption

Sie einigen sich auf den folgenden Prozess, den Stefan Spies im Detail ausarbeitet und erneut mit Markus Bellmann (BL) abstimmt:

  1. Interviews mit den Teilnehmern
  2. Entwicklung einer Situationsanalyse
  3. Durchführung Teamentwicklung
    „Hin zur agilen Zusammenarbeit im Führungsteam“
  4. 3 Monate Praxisphase zur Umsetzung der Ergebnisse
  5. Durchführung Teamentwicklung „Entwicklungsstand Zusammenarbeit im Führungsteam“

Interviews und Situationsanalyse

Stefan Spies nimmt eine detaillierte Situationsanalyse vor. Er entwickelt ein Konzept für halbstrukturierte Interviews. Auf Grundlage dessen führt er mit den Abteilungsleitern Einzelgespräche. Die Gesprächspartner können in geschütztem Rahmen ihre jeweilige Sicht auf die Dinge schildern, Schwächen benennen und Thesen aufstellen. Die Interviews ermöglichen es Stefan Spies, die unterschiedlichen Sichtweisen auf den Status Quo zu sehen.

Darüber hinaus analysiert Stefan Spies Unterlagen, Dokumentationen und weiteres schriftliches Material, das Auskunft über die Zusammenarbeit und insbesondere über die Schnittstellen bietet.

Damit schafft er ein genaues Bild über die aktuelle Situation, das sowohl objektive Fakten als auch subjektive Sichtweisen beinhaltet. Er arbeitet Stärken, Schwächen, Herausforderungen und Unstimmigkeiten im Bereich heraus.

Durchführung der Teamentwicklung

„Hin zur agilen Zusammenarbeit im Führungsteam“

Stefan Spies führt eine zweitägige Teamentwicklung mit dem Thema „Hin zur agilen Zusammenarbeit im Führungsteam“ durch. Teilnehmer sind Markus Bellmann (BL) und die Abteilungsleiter. Die Tagung folgt einem strukturierten und individuell konzipierten Ablauf:

Kontakt: Nach der Begrüßung werden die Rahmenbedingungen für die zwei Tage besprochen. Die Ziele von Markus Bellmann (AL) werden vorgestellt und durch das Team erweitert.

Erleben als Team: Die Teilnehmer führen gemeinsam erlebnisorientierte Übungen durch und sind dabei gefordert, als Team zu agieren. Es wird deutlich, wie sich die Zusammenarbeit gestaltet.

Analyse: Das Team reflektiert, wie die Übungen gemeistert wurden. Auf dieser Grundlage werden noch offene Themen erarbeitet.

Bearbeitungsphase: Mit verschiedenen Tools und in verschiedenen Konstellationen bearbeitet das Team die Themen und arbeitet Lösungsoptionen heraus. Vereinbarungen werden getroffen und in Handlungsschritte umgewandelt.

Ergebnissicherung: Die Gesamtergebnisse werden schriftlich festgehalten, neue Aufgaben und Zuständigkeiten werden verteilt und das Team einigt sich auf einen aktuellen Handlungsplan.

Abschluss: Abschließend reflektieren die Teilnehmer den Termin und den Prozess. Erwartungen an die Umsetzung und Vorstellungen über die kommende Zusammenarbeit werden formuliert.

Praxisphase

In der nun folgenden Praxisphase setzt das Team mit Begleitung durch Markus Bellmann (BL) die Vereinbarungen um. Für Fragen oder zu besprechende Themen steht Stefan Spies zur Verfügung.

Regelmäßig wird die Entwicklung gemeinsam im Team reflektiert und gegebenenfalls justiert.

Durchführung Teamentwicklung

„Entwicklungsstand Zusammenarbeit im Führungsteam“

Stefan Spies führt eine eintägige Teamentwicklung mit dem Thema „Entwicklungsstand Zusammenarbeit im Führungsteam“ durch. Teilnehmer sind erneut Markus Bellmann (BL) und die Abteilungsleiter. Die Tagung folgt einem strukturierten und individuell konzipierten Ablauf:

Kontakt: Nach der Begrüßung betrachtet das Team gemeinsam die zurückliegende Praxisphase. Insbesondere die Veränderungen, die erlebten Erfolge und die noch schwierigen Themen liegen dabei im Fokus. Auch auf die Ziele für den Gesamtprozess wird Bezug genommen.

Erleben als Team: Die Teilnehmer führen erneut gemeinsam erlebnisorientierte Übungen durch und sind dabei gefordert, als Team zu agieren. Wieder wird deutlich, wie sich die Zusammenarbeit gestaltet. Zudem werden Veränderungen im Vergleich zum ersten Termin sichtbar.

Analyse: Das Team reflektiert, wie die Übungen gemeistert wurden und wie sich die Zusammenarbeit im Vergleich zu den Übungen aus dem 1. Termin verändert hat. Auf dieser Grundlage werden noch offene Themen erarbeitet.

Bearbeitungsphase: Mit verschiedenen Tools und in unterschiedlichen Konstellationen bearbeitet das Team die neuen Themen und arbeitet Lösungsoptionen heraus. Vereinbarungen werden getroffen und in Handlungsschritte umgewandelt. Die Vereinbarungen aus dem 1. und dem 2. Termin werden zusammengefasst und aneinander angepasst.

Ergebnissicherung: Die Gesamtergebnisse werden schriftlich festgehalten, neue Aufgaben und Zuständigkeiten werden verteilt und das Team einigt sich auf einen neuen Handlungsplan.

Abschluss: Abschließend reflektieren die Teilnehmer den Termin und den Prozess. Erwartungen an die Umsetzung und Vorstellungen über die kommende Zusammenarbeit werden formuliert.

Evaluation

Nach jedem Teamentwicklungsworkshop treffen sich Markus Bellmann (BL) und Stefan Spies zur Evaluation der Tage, der Auswertung der Ergebnisse und einem Ausblick auf die Umsetzung.

Auch im Verlauf der Praxisphase bleiben Markus Bellmann (BL) und Stefan Spies in regelmäßigen Kontakt um die Entwicklungen im Bereich zu besprechen.

Unternehmen
beraten
Führungskräfte
entwickeln
Mitarbeiter
befähigen
  • Team