Konstruktives Konfliktmanagement als Führungsaufgabe 2

Wo Menschen zusammenarbeiten, kommt es hier und da zu Reibungen, wenn es um Positionen, Entscheidungen, Ressourcen oder auch um die Chemie geht. Werden diese Spannungen wahrgenommen und offensiv aus dem Weg geräumt, arbeitet das Team motiviert und effizienter als zuvor weiter, denn es entsteht ein neuer Zusammenhalt.

In diesem Seminar lernen Sie wirksame Methoden kennen, um Konflikte in Ihrem Team frühzeitig wahrzunehmen, zu klären und zukunftsfähige Lösungen zu erarbeiten.

Dazu versetzen wir Sie in die Lage, eine auch noch so vielschichtige Zusammensetzung aller relevanten Interessen und Positionen sowie die Zusammenhänge zu erkennen, um sie dann strukturiert und effizient herauszuarbeiten und schließlich für die gemeinsame Lösung zu nutzen.

Da Sie nach diesem Seminar gewährleisten werden, dass jeder Einzelne im Team sowohl seine eigene Perspektive als auch seine speziellen Fähigkeiten einbringen kann, wird künftig auch jeder Einzelne die vereinbarte Lösung mittragen und aktiv umsetzen.

Ihr Nutzen

Die Methoden und Instrumente dieses Seminars versetzen Sie in die Lage, Konflikte in Teams wahrzunehmen und zu analysieren. So schaffen Sie eine fundierte Basis für eine kurzfristige Lösung.

Professionelle Interventionsansätze für Konflikte mit vielen Beteiligten wenden Sie so sicher an, dass Sie schnell eine von allen in Ihrem Team bzw. in der Gruppe getragene Lösung herbeiführen.

Gleichzeitig erweitern Sie Ihr methodisches Repertoire um wertvolle Kompetenzen in Sachen Führung von Teams. Das macht nicht nur Ihr Team und Sie erfolgreicher, sondern auch Ihr Unternehmen.

Inhalte

Teamentwicklungsphasen – Standortbestimmung des Teams

Die Dynamik von Gruppen im Konflikt verstehen lernen

Umgang mit Rollen im Teamkonflikt

Die Rolle der Führungskraft in Teamkonflikten

Zielbestimmung der Teamentwicklung

Konzept: Niveau der Handlungsfähigkeit von Teams

Konfliktgespräche im Team konstruktiv führen

Spezielle Teammediationsmethoden

Methoden

Theoretischer Input

Praktische Übungen in Gruppen

Simulation typischer Konfliktsituationen

Arbeit an Fallbeispielen der Teilnehmer/innen

Diskussion im Plenum

Zielgruppe

Führungskräfte (z.B. Projekt-, Team- und Abteilungs- und Bereichsleiter/innen)