Laterale Führung – Führen ohne disziplinarische Weisungsbefugnis

In Projektteams und Arbeitsgruppen ist es häufig nötig, eine Führungsrolle zu übernehmen, die nicht mit disziplinarischer Macht verknüpft ist. Um in solchen Situationen effizient arbeiten zu können, müssen Sie Zustimmung und Kooperation auf der persönlichen Ebene erreichen.

Der Schlüssel dazu liegt im Verständnis der Organisation und der Rollen in einem Team sowie in der Akzeptanz unterschiedlicher Arbeitsweisen und Vorstellungen.

Persönliche Integrität, die Fähigkeit, gegensätzliche Interessen in Einklang zu bringen sowie die Überzeugungskraft, um alle Mitarbeiter auf ein gemeinsames Ziel zu orientieren, sind die Grundbausteine des lateralen Führens.

Ihr Nutzen

Sie erfahren, wie Sie führen, ohne disziplinarische Macht zu besitzen oder einzusetzen

Sie lernen eigene und fremde Team- und Typenrollen kennen und können dieses Wissen in konkreten Situationen nutzen

Sie erlernen Techniken und Methoden zur Sicherung von Kooperation und Motivation von Mitarbeitern

Anhand von praktischen Arbeitsvorlagen können Sie sich auf eigene, kritische Gespräche und Situationen vorbereiten und diese erfolgreich meistern

Inhalte

Team- und Gruppendynamik

Teamrollen und Typisierung

In- und extrinsische Motivation

Problem – Lösungs – Schema

Verbindliche Führung durch Zielvereinbarung

Ziel-Zwischenbilanz-Kritik und Konfliktgespräche effektiv führen

Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehung mit schwierigen Gesprächspartnern

Methoden

Trainerinput

Einzel- und Gruppenarbeit mit Feedback

Bearbeitung eigener Praxis- und Fallbeispiele

Zielgruppe

Führungskräfte aller Ebenen

Projekt- und Teamleiter

Führungskräfte und Koordinator für externe Mitarbeiter

Key Account

Relationship

Office Manager und Inhaber von Stabsstellen