Die Aufgabe des Managements nach Peter F. Drucker

„Die Aufgabe des Managements lautet, die Menschen in die Lage zu versetzen, gemeinsam etwas zu leisten, ihre Stärken effektiv einzusetzen und die Schwächen in den Hintergrund treten zu lassen.“

Von dieser Auffassung auszugehen, heißt für jeden Manager, konsequent die Stärken der Mitarbeiter/innen im Blick zu haben. Ein Grundsatz der systemischen Theorie lautet: „Problem talk creates problems and solution talk creates solutions.“ (Steve de Shazer). Genau diese Lösungsorientierung stellt Drucker als Aufgabe des Managements dar. Stattdessen sind gerade in Mitarbeitergesprächen eher die Schwächen des/der Mitarbeiters/in Gegenstand des Gesprächs und sollen in Zielvereinbarungen formuliert abgestellt werden. Die Stärken in den Vordergrund zu stellen bedeutet auch, die Mitarbeiter/innen in dem, was sie gut können, zu exzellenten Leistungen zu bringen, statt in Tätigkeiten, die ihnen nicht liegen, zum Mittelmaß zu entwickeln. Da stellt sich natürlich die Frage, wie Manager treffsicher die Stärken herauslesen. Zum Beispiel durch Intuition und Menschenkenntnis im Personalgespräch, das auf die Stärken fokussiert.

dailyDrucker

Aus: Peter F. Druker und Joseph A. Maciariello – Daily Drucker, S. 47, Berlin 2008.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>